Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Artikel

Vitamin C nutzlos bei Erkältungen

Vitamin C - Quelle Zitrusfrüchte

Vitamin C - Quelle Zitrusfrüchte

Vitamin C gilt als Mittel zur Vorbeugung und Bekämpfung von Erkältungen. Dass es sich dabei um einen Mythos handelt, wissen nur wenige.


Frage:Hilft die Einnahme von Vitamin C – Präparaten bei Erkältungen?
Antwort:Nein
Erklärung:Eine Einnahme von Vitamin C – Präparaten kann Erkältungssymptome nicht bessern. Auch die vorbeugende Einnahme von hochdosiertem Vitamin C verhindert das Auftreten von Erkältungen in der Normalbevölkerung nicht, sie kann aber die Dauer der Erkrankung leicht reduzieren.


Seit der Chemie-Nobelpreisträger Linus Pauling in den 1970er Jahren in einem Buch die angeblichen Vorzüge von hochdosierten Vitamin C – Präparaten zum Schutz vor Erkältungen anpries, gilt Vitamin C als das Anti-Erkältungs-Vitamin schlechthin. Heute findet es sich als Zusatz in zahlreichen Mittelchen und Medikamenten gegen Erkältungssymptome wie etwa fiebersenkenden Acetylsalycylsäure-Präparaten (ASS, auch bekannt unter Markennamen wie Aspirin® oder Aspro®).

Außer in Zitrusfrüchten findet sich Vitamin C unter anderem auch in Tomaten oder Kartoffeln. Empfohlen wird eine tägliche Aufnahme zwischen 75 (Frauen) und 90 Miligramm (Männer) des Vitamins [2]

Kaum vorbeugender Schutz vor Erkältungen

Eine systematische Übersichtsarbeit der Cochrane Collaboration [1] fasste die Ergebnisse von über 30 Studien zur Wirksamkeit von hochdosiertem Vitamin C (mehr als 200 Miligramm pro Tag) zusammen. Dabei zeigte sich, dass auch die tägliche Einnahme von hochdosiertem Vitamin C die Häufigkeit von Erkältungen in der Normalbevölkerung nicht senken konnte. Eine Ausnahme scheinen Sportler darzustellen, bei Ihnen kann die vorbeugende Einnahme die Erkältungshäufigkeit auf rund die Hälfte senken.

Interessanterweise führt zur Vorsorge eingenommenes Vitamin C aber zu einer geringfügig kürzeren Krankheitsdauer, wobei der Effekt bei Kindern etwas größer zu sein scheint als bei Erwachsenen. Da eine durchschnittliche Erkältung zwischen drei und sieben Tagen andauert, würde dies einer Verkürzung der Krankheitsdauer um weniger als einen Tag bedeuten.

Zur kurzfristigen Behandlung wirkungslos

Zur akuten Behandlung von Erkältungen – wenn die Einnahme also erst nach Einsetzen der ersten Symptome beginnt – eignen sich Vitamin C – Präparate nicht. Der Übersichtsarbeit zufolge scheinen sie weder auf die Dauer noch den Schweregrad der Erkrankung einen nachweisbaren Einfluss zu haben. Dennoch werben viele Arzneimittelhersteller mit der Wirksamkeit von zugesetztem Vitamin C.

Insgesamt hinterfragen die Verfasser der Übersichtsarbeit die Sinnhaftigkeit der Einnahme von Vitamin C – Präparaten, sowohl zur Behandlung akuter Symtpome wie auch zur Vorbeugung. Denn auch wenn die Dauer und der Schweregrad von Erkältungen durch die regelmäßige Aufnahme von Vitamin C geringfügig verringert werden kann, lässt sich die Erkrankungshäufigkeit – außer bei Sportlern – nicht senken.

Nebenwirkungen

Schwerwiegende Nebenwirkungen, etwa durch Überdosierung von Vitamin C, sind unwahrscheinlich, da das Vitamin wasserlöslich ist und über den Urin ausgeschieden wird. Dennoch kann es bei größeren Mengen zu Nebenwirkungen wie etwa Magen-Darmbeschwerden (Durchfall, Krämpfe) oder auch Übelkeit und Erbrechen kommen. Ungesichert ist ein erhöhtes Risiko für die Bildung von Nierensteinen.

(AutorIn: B. Kerschner, Review: M. Strobelberger, C. Christof)

[Aktualisiert, ursprünglich veröffentlicht am 28. 11. 2011. Eine Suche nach neuen Studien [1] bringt keine inhaltliche Änderung]

Information zu den wissenschaftlichen Studien

[1] Hemilä (2013)
[6.3.2014: aktualisierte Version der Cochrane Übersichtsarbeit, keine Änderung in der Schlussfolgerung]
Studientyp: Systematische Übersichtsarbeit und Meta-Analyse der Cochrane Collaboration
Anzahl der inkludierten Studien: 36 randomisiert-kontrollierte Studien
Vergleich: Wirksamkeit hochdosierter Vitamin C – Präparate (> 200mg/Tag) zur Prophylaxe oder Behandlung von akuten Erkältungen im Vergleich zu Placebo

Hemilä H, Chalker E. Vitamin C for preventing and treating the common cold. Cochrane Database of Systematic Reviews 2013, Issue 1. Art. No.: CD000980. (Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

Weitere wissenschaftliche Quellen

[2] Committee on the Scientific Evaluation of Dietary Reference Intakes of the Food and Nutrition Board, Institute of Medicine, National Academy of Sciences. Dietary reference intakes for Vitamin C, Vitamin E, selenium, and carotenoids. Washington, DC: National Academy Press; 2000.