Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Artikel

Grapefruit gegen Fußpilz: Zitrus-Kraft ist nicht belegt

Was für ein Früchtchen! Ob die Grapefruit Fußpilz bekämpft, ist nicht am Menschen erforscht.

Was für ein Früchtchen! Ob die Grapefruit Fußpilz bekämpft, ist nicht am Menschen erforscht.

Wer auf natürliche Mittel gegen Fußpilz oder Nagelpilz setzt, stößt im Internet schnell auf Extrakte aus den Kernen der Grapefruit. Helfen diese Zitrusmittel?


Frage:Wirkt ein Extrakt aus Kernen der Grapefruit gegen Pilzerkrankungen wie Fußpilz oder Nagelpilz?
Antwort:wissenschaftliche Belege fehlen
Erklärung:Die Wirksamkeit von Extrakten aus den Kernen der Grapefruit gegen Pilze wurde bisher nur in Laborversuchen erforscht. Die Ergebnisse waren widersprüchlich. An Menschen mit Fußpilz oder Nagelpilz wurde das Mittel gar nicht getestet.

Für Hautpilze sind die Füße ein attraktives Ziel, weil sie den ganzen Tag in Schuhen stecken. Dort ist es warm und feucht, sodass sich die Pilze gut vermehren können. Und so sind Fußpilz oder Nagelpilz oft eine hartnäckige Angelegenheit.

Infizieren mit Pilzen kann man sich durch direkten Hautkontakt oder über Hautschüppchen. Deshalb sollte man in Gemeinschaftsduschen oder im Schwimmbad möglichst Badeschuhe tragen, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Cremes und Lacke als Anti-Pilz-Mittel

Hat es einen doch erwischt, können bei Fußpilz Cremes aus der Apotheke helfen. Ihr Wirkstoff hemmt das Wachstum der Pilze. Bei Nagelpilz werden diese Mittel in Form eines Lacks eingesetzt, der direkt auf den befallenen Nagel aufgetragen wird. Die Behandlung kann sich über mehrere Wochen ziehen, bei Nagelpilz möglicherweise auch über mehrere Monate [1,2].

„Natürliche“ Alternative dank Grapefruit?

Wer sich im Internet nach Alternativen zu den Mitteln aus der Apotheke umsieht, stößt schnell auf Grapefruitkern-Extrakt: Der Extrakt soll bei Pilzerkrankungen wahre Wunder wirken. Das Zitrusmittel kommt in Form von Tropfen auf den Markt und wird meist über Internet-Shops vertrieben.

Wir wollten wissen, wie der aktuelle Stand des Wissens zu diesem Thema ist. Unsere Literatursuche galt Studien, die den Nutzen von Grapefruitkern-Extrakten bei Pilzerkrankungen beleuchtet haben.

Daten aus der Petrischale

Tatsächlich gibt es einige Studien zum Thema. Das sind allerdings nur Laborversuche, bei denen – grob gesagt – Grapefruitkern-Extrakte und Pilze aufeinander losgelassen wurden. Die Forschungsteams haben sich also angesehen, ob Substanzen aus der Grapefruit in der Petrischale das Wachstum von diversen Pilzen und Hefen hemmen konnten. Tatsächlich gab es hier auch positive Ergebnisse [4,5].

Konservierungsmittel oder echter Effekt?

Allerdings ist es beim genauen Hinsehen nicht ganz klar, ob tatsächlich der Extrakt selbst gegen die Mikroorganismen wirkte. Oder war der Effekt vielmehr zugesetzten Konservierungsmitteln zuzuschreiben?

Denn Konservierungsmittel wurden in einigen Mitteln mit Grapefruitkern-Extrakt gefunden [6-9]. Und bei Extrakten, die nachweislich frei von Konservierungsmitteln waren, gab es mal positive, mal negative Resultate – also insgesamt widersprüchliche Ergebnisse im Hinblick auf die Wirksamkeit gegen Mikroorganismen [5,6].

Nicht getestet durch Menschen

Studien an Menschen haben wir bei unserer umfassenden Literaturrecherche keine finden können. Untersuchungen mit menschlichen Probanden wären aber dringend notwendig, um die Wirksamkeit in der Praxis beurteilen zu können.

Denn selbst wenn sich im Laborversuch tatsächlich eine Wirksamkeit von Grapefruitkern-Extrakt gegen Pilze herauskristallisieren würde, hieße das noch lange nicht, dass das Mittel auch als Medikament gegen Pilze auf Haut und Nägeln des Menschen taugt.

Gerade bei Pilzerkrankungen muss der Wirkstoff ins Gewebe eindringen und dort ausreichend hohe Wirkspiegel aufbauen, um nachhaltig zu helfen. Deswegen müsste der Grapefruitkern-Extrakt an Menschen mit der entsprechenden Pilzerkrankung untersucht werden.

Vergleich von Extrakt und etabliertem Medikament

Im Idealfall würde in solchen Studien das Test-Medikament mit einem herkömmlichen Pilzmittel verglichen. Dieser Vergleich würde zeigen, ob der Grapefruitkern-Extrakt mindestens genauso gut und genauso schnell den Fuß- oder Nagelpilz abheilen lässt. Auch Nebenwirkungen wären bei solchen Tests ein wichtiges Thema.

Genau solche Studien konnten wir nicht aufspüren. Deshalb lassen sich keine Aussagen dazu treffen, ob Extrakte aus Grapefruitkernen tatsächlich gegen Pilzerkrankungen beim Menschen helfen.

Aus diesem Grund darf auch nicht damit geworben werden, dass Grapefruitkern-Extrakte gegen Bakterien und Pilze wirken. So hat es die Europäische Behörde für Lebensmittel-Sicherheit 2011 festgelegt [10]. Dass das Internet dennoch voll mit entsprechenden Behauptungen ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Pflanzliche Abwehr

Wirksam gegen Pilze soll der Extrakt aus der Grapefruit dank spezieller Substanzen sein, die zu den so genannten Flavonoiden gehören. Pflanzen bilden diese bitter schmeckenden Stoffe, um Fressfeinde oder Bakterien und Pilze abzuwehren.

Aufgrund dieser Wirkung werden verschiedene Flavonoide zur Konservierung von Lebensmitteln eingesetzt [3]. Deshalb könnte an der Anti-Pilz-Wirkung von Extrakten aus den Kernen der Grapefruit durchaus etwas dran sein.

(AutorIn: I. Hinneburg, Review: C. Christof, J. Harlfinger)

Artikel empfehlen: auf Facebook teilen auf Twitter teilen

 

Ähnliche Artikel

 

 

Information zu den wissenschaftlichen Quellen

[1] IQWiG (2015)
Fußpilz Zugriff am 09.04.2018

[2] IQWiG (2015)
Nagelpilz Zugriff am 09.04.2018

[3] Xu u.a (2007)
Antibacterial effect of Grapefruit Seed Extract on food-borne pathogens and its application in the preservation of minimally processed vegetables. Postharvest Biol Technol, 45, 126-133 Zusammenfassung

[4] Krajewska-Kulak u.a. (2003)
Antifungal activity of 33% grapefruit-water glycerol solution. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2003 Jul;17(4):486-7. Zusammenfassung

[5] Cvetnić u.a. (2004)
Antimicrobial activity of grapefruit seed and pulp ethanolic extract. Acta Pharm. 2004 Sep;54(3):243-50. Zusammenfassung

[6] Von Woedtke T u.a. (1999)
Die wundersame Natur des Grapefruitkernextraktes. Pharm Ztg, 144 (5), 28ff.

[7] Ganzera u.a. (2006)
Development and validation of an HPLC/UV/MS method for simultaneous determination of 18 preservatives in grapefruit seed extract. J Agric Food Chem, 54:3768-72. Zusammenfassung

[8] Takeoka u.a. (2006)
Identification of benzethonium chloride in commercial grapefruit seed extracts. J Agric Food Chem; 49:3316-20. Zusammenfassung

[9] Avula u.a. (2007)
Simultaneous identification and quantification by liquid chromatography of benzethonium chloride, methyl paraben and triclosan in commercial products labeled as grapefruit seed extract. Pharmazie; 62:593-6. Zusammenfassung

[10] European Food Safety Authority (2011)
Scientific Opinion. EFSA Journal 2011;9(4):2082