Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Artikel

Arthrose: Gelenke schmieren durch Nahrungsergänzung?

Im Alter machen sich abgenutzte Gelenke verstärkt bemerkbar

Im Alter machen sich abgenutzte Gelenke verstärkt bemerkbar

Arthrose trifft im Alter viele Menschen. Viele Betroffene vertrauen auf die Wirkung von Nahrungsergänzung. Doch kann die tatsächlich typische Gelenks-Beschwerden lindern?

Frage:Kann Nahrungsergänzung mit Kollagen oder Glucosamin Gelenks-Beschwerden durch Arthrose bessern?
Antwort:möglicherweise Nein
 
Frage:Kann Nahrungsergänzung mit Chondroitin Gelenks-Beschwerden durch Arthrose bessern?
Antwort:möglicherweise Ja
Erklärung:Bisherige Studien deuten darauf hin, dass die Einnahme von Kollagen oder Glucosamin Arthrose-Symptome wie Schmerzen nicht zu lindern scheint. Es gibt aber Hinweise, dass Nahrungsergänzung mit Chondroitin geringfügig helfen könnte.

Kaputte Knie, lädierte Hüfte, Schmerzen und steife, knirschende Gelenke – Arthrose ist eine weit verbreitete Alterserscheinung, sie betrifft mehr als drei Viertel aller Menschen über 55 Jahren. Bei manchen Betroffenen treten die Gelenksbeschwerden bereits im mittleren Alter auf [5]. Die Ursache ist eine Gelenksabnützung und der Verlust von Knorpelgewebe. Wenn der Knorpel stark abgenutzt ist, reiben die Knochen direkt aneinander. Das verursacht nicht nur Entzündungen und Schmerzen, sondern schränkt auch die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks stark ein.

Abhilfe schaffen soll die richtige Nahrungsergänzung. In Apotheken und Drogerien findet sich eine Unzahl an Gelenkskapseln oder Tablettenfläschchen, die alle mit dem Versprechen winken, Arthrose „diätisch“ behandeln zu können. Inhalt dieser scheinbaren Wundermittelchen sind oft Kollagen, Glucosamin oder Chondroitin. Diese Stoffe sollen den Knorpel wieder aufbauen, die Knorpelsubstanz stärken sowie Entzündungen und Schmerzen entgegenwirken.

Keine Schmerzlinderung

Zahlreiche Wissenschaftsteams haben bereits in Studien untersucht, ob derartige Mittel Patienten mit Arthrose helfen könnten. Besonderes Augenmerk haben sie dabei auf eine mögliche schmerzlindernde Wirkung gelegt.

Die zusammengefassten Ergebnisse bisheriger Studien deuten allerdings darauf hin, dass eine Nahrungsergänzung mit Glucosamin oder Kollagen zur Behandlung von Arthrose wirkungslos ist [1-4]. Glucosamin ist zwar ein wichtiger Bestandteil der schmierigen Gelenksflüssigkeit, und Kollagen bildet den Hauptbestandteil des Knorpelgewebes. Die Einnahme dieser Stoffe scheint Arthrose-Schmerzen dennoch nicht lindern zu können [1-3].

Arthrose-Hoffnung Chondroitin?

Etwas besser schneidet Chondroitin ab. Der Stoff ist ein natürlicher Bestandteil des Knorpelgewebes, der Druck auf die Gelenke abfängt. Einige Studien liefern Hinweise, dass die Nahrungsergänzung mit dieser Substanz Schmerzen durch Arthrose zumindest geringfügig lindern könnte [4]. Allerdings sind viele dieser Untersuchungen von geringer Qualität und daher nur bedingt aussagekräftig. Zudem wurden sie oft von Nahrungsergänzungs-Herstellerfirmen finanziert, oder die Autorinnen und Autoren der Studien waren Angestellte solcher Firmen. Es lässt sich nicht ausschließen, dass dadurch die Studienergebnisse beeinflusst wurden [4].

Bewegung und Abnehmen statt Nahrungsergänzung

Arthrose ist eine chronische Gelenksabnützung, für die es keine Heilung gibt. Sie ist der Hauptgrund für den Einsatz künstlicher Knie- und Hüftgelenke. Häufig empfehlen Ärzte entzündungshemmende Schmerzmittel. Bei einer Kniegelenks-Arthrose wird manchmal auch eine Gelenksspiegelung (Arthroskopie) empfohlen. Dabei wird das Gelenk durchgespült und der Gelenksknorpel geglättet. Studien zeigen jedoch, dass diese Behandlung keine Besserung bringt.

Betroffene können jedoch auch selbst etwas tun, um ihre Beschwerden zu lindern. Übergewicht belastet die Gelenke besonders stark. Schon fünf Prozent des Körpergewichts innerhalb von fünf Monaten abzunehmen kann bei Übergewichtigen zu merkbaren Besserungen führen. Auch Physiotherapie und Bewegung können Arthrosebeschwerden verbessern. Bei angeschwollenen, schmerzenden Gelenken ist Schonung zwar kurzfristig wichtig, langfristig verbessert leichte, regelmäßige Bewegung aber die Symptome; empfohlen werden Walking (zügiges Gehen), Aerobic, Radfahren oder Schwimmen [5].

Auch wenn Bewegung und Gewichtsabnahme die Arthrose nicht zum Verschwinden bringen, können sie die Lebensqualität von Betroffenen deutlich verbessern.

 

Die Studien im Detail

Über Nahrungsergänzungsmittel, die Chondroitin, Glucosamin oder Kollagen enthalten gibt es viele Studien, aber nur wenige sind so gut gemacht, dass sie verlässliche Rückschlüsse zu Wirksamkeit und Sicherheit zulassen. Viele weisen grobe methodische Mängel auf.

In Studien von hoher Qualität soll das Zufallsprinzip darüber entscheiden, wer in der Nahrungsergänzungs-Gruppe teilnimmt und wer ein Scheinpräparat (Placebo) erhält. In vielen der bisherigen Studien zu Nahrungsergänzung bei Arthrose war das aber möglicherweise nicht der Fall. In gut gemachten Studien sollen weder die Studienteilnehmer noch die behandelnden Personen wissen, wer welche Substanz bekommt. Ob das tatsächlich so war, geht aus vielen der analysierten Studien jedoch nicht hervor [1-4]. Dies senkt die Aussagekraft der Ergebnisse deutlich. Auch die Tatsache, dass viele Studien durch die Herstellerfirmen der Präparate zumindest mitfinanziert wurden, macht erschwert eine seriöse Beurteilung [1-4].

Ein weiterer Schwachpunkt vieler Studien ist die Tatsache, dass wichtige Angaben zur Einnahme anderer Medikamente gegen die Beschwerden von Arthrose fehlen. Somit erlauben derartigen Untersuchungen keine verlässlichen Rückschlüsse auf eine etwaige Wirksamkeit der Substanzen [3,4].

Obwohl auch die bisher durchgeführten Studien zu Chondroitin teilweise mangelhaft durchgeführt wurden, deuten die zusammengefassten Ergebnisse eine schmerzlindernde Wirkung an. Demnach könnte Chondroitin die Schmerzen bei durchschnittlich einem von fünf Arthrose-Patienten zumindest kurzfristig geringfügig lindern [4]. Immerhin haben die Autoren der Studien keine ernsthaften Nebenwirkungen berichtet.

(AutorIn: B. Kerschner, Review: C. Christof)

Artikel empfehlen: auf Facebook teilen auf Twitter teilen

 

Ähnliche Artikel

 

 

Information zu den wissenschaftlichen Studien

[1] Towheed u.a. (2008)
Studientyp: Systematische Übersichtsarbeit
Eingeschlossene Studien: 25 randomisiert-kontrollierte Studien
Teilnehmer gesamt: 4963 Arthrose-Patienten
Studiendauer: zwischen einer und 36 Wochen
Fragestellung: Kann Glucosamin Arthrose-Symptome lindern?
Mögliche Interessenkonflikte: keine

Towheed T, Maxwell L, Anastassiades TP, Shea B, Houpt JB, Welch V, Hochberg MC, Wells GA. Glucosamine therapy for treating osteoarthritis. Cochrane Database of Systematic Reviews 2005, Issue 2. Art. No.: CD002946 (Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

[2] Wandel u.a. (2010)
Studientyp: Systematische Übersichtsarbeit
Eingeschlossene Studien: 10 randomisiert-kontrollierte Studien
Teilnehmer gesamt: 3803 Arthrose-Patienten (58 – 66 Jahre)
Studiendauer: zwischen einer und 36 Wochen
Fragestellung: Können Glucosamin oder Chondroitin (alleine oder in Kombination) Arthrose-Symptome lindern?
Mögliche Interessenkonflikte: keine

Wandel S, Juni P, Tendal B, Nuesch E, Villiger PM, Welton NJ, Reichenbach S, Trelle S. Effects of glucosamine, chondroitin, or placebo in patients with osteoarthritis of hip or knee: network meta‐analysis. BMJ.2010;341:c4675 (Übersichtsarbeit in voller Länge)

[3] Van Vijven u.a. (2012)
Studientyp: Systematische Übersichtsarbeit
Eingeschlossene Studien: 8 randomisiert-kontrollierte Studien
Teilnehmer gesamt: 1187 Arthrose-Patienten
Studiendauer: zwischen 9 und 48 Wochen
Fragestellung: Kann Kollagen (in hydrolisierter oder nicht denaturierter Form) Arthrose-Symptome lindern?
Mögliche Interessenkonflikte: keine

Van Vijven JP, Luijsterburg PA, Verhagen AP, van Osch GJ, Kloppenburg M, Bierma-Zeinstra SM. Symptomatic and chondroprotective treatment with collagen derivatives in osteoarthritis: a systematic review. Osteoarthritis Cartilage. 2012 Aug;20(8):809-21. (Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

[4] Singh u.a. (2015)
Studientyp: Systematische Übersichtsarbeit und Metaanalyse
Eingeschlossene Studien: 43 randomisiert-kontrollierte Studien
Teilnehmer gesamt: 9110 Arthrose-Patienten
Studiendauer: zwischen einem und drei Monaten
Fragestellung: Kann Chondroitin Arthrose-Symptome lindern?
Mögliche Interessenkonflikte: keine

Singh JA, Noorbaloochi S, MacDonald R, Maxwell LJ. Chondroitin for osteoarthritis. Cochrane Database of Systematic Reviews 2015, Issue 1. Art. No.: CD005614. (Übersichstarbeit in voller Länge)

Weitere wissenschaftliche Quellen

[5] IQWIG (2014)
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Gewichtsabnahme und Bewegung bei Arthrose. Abgerufen am 24. 5. 2017 unter: www.gesundheitsinformation.de/gewichtsabnahme-und-bewegung-bei-arthrose.2700.de.html?part=behandlung-yy