Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Bewertungskriterien

Das Projekt Medizin-Transparent.at bewertet die wissenschaftliche Beweislage (Evidenz) hinter Gesundheits-Behauptungen aus Medien, Internet oder Werbung. Unser Bewertungsschema beschreibt, ob und in welchem Ausmaß die fraglichen Gesundheits-Behauptungen mit der wissenschaftlichen Beweislage übereinstimmen.

Diese Version dieses Bewertungsschemas wurde zuletzt im April 2017 aktualisiert. Frühere Versionen finden sich auf folgenden Seiten:

Stimmt die Gesundheits-Behauptung?

nicht (ausreichend) erforschtOb die Behauptung mit der Realität übereinstimmt, ist nicht beziehungsweise nicht in aussagekräftigen Studien erforscht, die wissenschaftliche Beweislage ist unzureichend.
Studienlage widersprüchlichOb die Behauptung mit der Realität übereinstimmt, ist unklar, weil sich die Ergebnisse von zumindest bedingt aussagekräftigen Studien widersprechen.
möglicherweise JaDie Behauptung stimmt der wissenschaftlichen Beweislage nach möglicherweise mit der Realität überein. Neue Studien werden mit Sicherheit einen wichtigen Einfluss auf diese Einschätzung haben.
wahrscheinlich JaDie Behauptung stimmt der wissenschaftlichen Beweislage nach wahrscheinlich mit der Realität überein. Neue Studien werden möglicherweise aber einen wichtigen Einfluss auf diese Einschätzung haben.
JaDie Behauptung stimmt der wissenschaftlichen Beweislage nach mit großer Verlässlichkeit mit der Realität überein. Es ist unwahrscheinlich, dass neue Studien diese Einschätzung verändern werden.
möglicherweise NeinDie Behauptung stimmt möglicherweise nicht mit der Realität überein. Neue Studien werden mit Sicherheit einen wichtigen Einfluss auf diese Einschätzung haben.
wahrscheinlich NeinDie Behauptung stimmt der wissenschaftlichen Beweislage nach wahrscheinlich nicht mit der Realität überein. Neue Studien werden möglicherweise aber einen wichtigen Einfluss auf diese Einschätzung haben.
NeinDie Behauptung stimmt der wissenschaftlichen Beweislage nach mit großer Verlässlichkeit nicht mit der Realität überein. Es ist unwahrscheinlich, dass neue Studien diese Einschätzung verändern werden.

Wissenschaftlicher Hintergrund

Bei der Bewertung der wissenschaftlichen Beweislage orientieren wir uns am GRADE-Konzept, unser Bewertungsschema ist an GRADE angelehnt, siehe:

Atkins et al., Grading quality of evidence and strength of recommendations. BMJ, 2004. 328(7454): p. 1490. (zum Volltext)

Berkman ND et al. Grading the Strength of a Body of Evidence When Assessing Health Care Interventions for the Effective Health Care Program of the Agency for Healthcare Research and Quality: An Update. 2013 Nov 18. Methods Guide for Effectiveness and Comparative Effectiveness Reviews (zum Volltext)

Zusätzlich zu den von GRADE verwendeten Abstufungen haben wir auch die Kategorie „Studienlage widersprüchlich“ eingeführt, wenn es zwar Studien gibt, die prinzipiell zumindest bedingt aussagekräftig wären, sich deren Ergebnisse aber widersprechen.

 

 

(letzte Änderung: 6. 4. 2017)