Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Artikel

Mit dem Föhn gegen Spannungskopfweh

©iStock/djma

Verspannung und Kopfschmerz

Spannungskopfweh einfach mit heißer Luft wegblasen? Laut einer kurzen Meldung der Wiener Gratiszeitung „Heute“ am 29.1. funktioniert das. Die wissenschaftliche Studienlage dazu weckt Zweifel.

Zeitungsartikel: Den Nacken föhnen hilft gegen Spannungskopfweh. Kurze Meldung in der Gratiszeitung „Heute“ (29.1.2013, Heute), (nicht online)
Frage:Können manche Formen von Kopfweh mit Wärme erfolgreich behandelt werden?
Antwort:Wärme auf verspannten Muskeln ist angenehm, aber dafür, dass die Verspannung gelöst und die Kopfschmerzen gelindert werden, existieren keine Belege.
Beweislage:
Unzureichende wissenschaftliche Beweislage

Noch gibt es keine Studien, in denen versucht wurde mit einem Haarföhn Kopfschmerzen zu beseitigen. Entsprechend existiert kein wissenschaftlicher Beweis für die Wirksamkeit dieser Maßnahme.

Unbekannte Grundlagen

In der kurzen Meldung wird vorausgesetzt, dass Muskelverspannungen im Nacken- und Schulterbereich zu Kopfschmerz führen. Schon für diese Behauptung finden sich jedoch keine ausreichenden Belege. Zwar treten Verspannungen und Kopfschmerz oft gemeinsam auf, aber das heißt noch nicht, dass die Verspannungen die Ursache für den Kopfschmerz sind [2] [5].

Eine Cochrane-Übersichtsarbeit von 2004 [1]untersucht alle nicht-invasiven physikalischen Behandlungsmethoden zu allen Formen von Kopfweh: Wärmebehandlung spielt laut dieser Untersuchung nur eine sehr geringe Rolle (Föhn wird keiner erwähnt) – Wärme wurde jeweils in Kombination mit anderen Maßnahmen getestet: In einer Studie schneidet die Kombination Wärme, Heimtraining und Stretching schlechter ab als eine aus Biofeedback und Entspannung. In einer zweiten Studie ist eine Kombination aus Wärme, Massage und Ultraschall in etwa gleich wirksam wie Akupunktur [1]. Es ist nicht einmal klar, ob Wärme gegen Nackenschmerzen hilft [1] [3][6].Eine randomisiert-kontrollierte Studie, die Wärme- und Kältebehandlung bei leichten Nacken- oder Rückenschmerzen vergleicht, zeigt für beide Methoden in Kombination mit einem Schmerzmittel nur geringen Nutzen [3]. Die Studienlage zum Themenkomplex ist angesichts des häufigen Einsatzes erstaunlich dürftig.

Warum wird Wärme dann so oft angewendet? Eine Verspannung mit Wärme zu behandeln ist sehr einfach und verursacht kaum Kosten oder Nebenwirkungen [1][3]. Es sind einige Mechanismen denkbar, über die Wärme eine positive Wirkung entfalten kann [3].

Die vielen Formen von Kopfweh

Kopfweh kann die unterschiedlichsten Ursachen haben und wird in verschiedene Kategorien eingeteilt, die jedoch nicht immer einheitlich sind. Unter anderem wird unterschieden zwischen Spannungskopfschmerz und Migräne oder zwischen chronischen und wiederkehrenden Kopfschmerzen. Auch die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig, in der breiten Palette an Medikamenten finden sich unter anderem Schmerzmittel, Antidepressiva und muskelentspannende Wirkstoffe [4][5].

(AutorIn: J. Wipplinger, Review: M. Strobelberger, M. Flamm)

Artikel empfehlen: auf Facebook teilen auf Twitter teilen

 

 

Information zu den wissenschaftlichen Studien

[1] Bronfort ua (2004)
Studientyp: systematische Übersichtsarbeit der Cochrane Collaboration, 2009 aktualisiert
Eingeschlossene Studien: 22, davon 21 randomisiert-kontrollierte Studien
Teilnehmer insgesamt: 2628
Fragestellung: Welche physikalischen Therapien helfen bei chronischen oder wiederkehrenden Kopfschmerzen?
Mögliche Interessenskonflikte: keine angegeben

Bronfort G, Nilsson N, Haas M, Evans R, Goldsmith CH, Assendelft WJ, Bouter
LM. Non-invasive physical treatments for chronic/recurrent headache. Cochrane
Database Syst Rev. 2004;

(Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

[2] Gallagher (2007)
Studientyp: Zusammenfassung eines Experten
Fragestellung: Diagnose und Therapie von Kopfweh, das in Zusammenhang mit Nackenbeschwerden steht
Mögliche Interessenskonflikte: keine angegeben

Gallagher RM. Cervicogenic headache. Expert Rev Neurother. 2007
Oct;7(10):1279-83.
(Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

[3] Garra ua. (2010)
Studientyp: randomisiert-kontrollierte Studie
Teilnehmer insgesamt: 60 Patienten, 31 bekamen Wärmepackungen, 29 Kältepackungen
Fragestellung: Wirken Wärmepackungen und Kältepackungen gleich?
Mögliche Interessenskonflikte: keine angegeben

Garra G, Singer AJ, Leno R, Taira BR, Gupta N, Mathaikutty B, Thode HJ. Heat
or cold packs for neck and back strain: a randomized controlled trial of
efficacy. Acad Emerg Med. 2010 May;17(5):484-9.
(Zusammenfassung der Studie)

Weitere wissenschaftliche Quellen

[4]Was tun bei Kopfschmerz – uptodate, abgerufen am 5.2.2013
(Uptodate)

[5]Nackenschmerzen und Kopfweh – uptodate, abgerufen am 5.2.2013
(Uptodate)

[6]netdoktor.at in Zusammenarbeit mit der österreichischen Cochrane Zweigstelle: Nackenschmerzen
(netdoktor.at)