Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Artikel

Ingwer gegen Brustkrebs: Falsche Hoffnungen

Ingwer: Wirksam gegen Brustkrebs?

Ingwer: Wirksam gegen Brustkrebs?

Ingwer würzt viele Gerichte und Getränke. Doch hilft der Wurzelstock auch gegen Brustkrebs? Berichte im Internet schüren hier Hoffnung, doch Beweise fehlen.

 
 

 

Frage:Wirkt Ingwer gegen Brustkrebs?
Antwort:unklar
Erklärung:Bislang deuten nur vereinzelte Tierversuche und Experimente mit Zellen darauf hin, dass Ingwer-Substanzen das Verhalten von Brustkrebszellen günstig beeinflussen könnten. Untersuchungen an Brustkrebs-Patientinnen fehlen. Daher gibt es zur Zeit keine Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit.

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Im Jahr 2012 bekamen rund 5500 Personen in Österreich diese Diagnose. Durch moderne Behandlungsmethoden und frühe Erkennung können mittlerweile viele Frauen geheilt werden [5] [9].

Brustkrebsbehandlung mit Verbesserungsbedarf

Zur Brustkrebstherapie gehören Operationen, Bestrahlungen und Chemotherapien. Doch nicht immer zeigen diese Behandlungsformen, die individuell kombiniert werden, den gewünschten Erfolg.

Außerdem rufen die etablierten Behandlungsverfahren mitunter Nebenwirkungen hervor, die den Betroffenen schwer zu schaffen machen. Patientinnen und Fachleute wünschen sich daher neuen Therapieformen, die wirksamer und besser verträglich sind [2] [5].

Hilfe aus der Natur?

Seit einigen Jahren wird wissenschaftlich untersucht, ob Ingwer die Basis für künftige Anti-Krebs-Medikamente bilden könnte. Einige Tests mit Krebszellen und Tierversuche haben Hinweise darauf geliefert, dass Ingwer-Substanzen das Verhalten von verschiedenen Tumorzellen günstig beeinflussen können [1] [3] [4].

Fraglich ist allerdings, welche Inhaltsstoffe des Ingwers für diese Effekte verantwortlich sind und welche Prozesse sie im Detail auslösen. Als besonders interessante Kandidaten werden beispielsweise die Substanzen Gingerol und Shogaol genannt [2].

Beweise für eine Wirkung im Menschen fehlen

Bisher ist völlig unklar, ob sich die im Experiment gezeigte Wirkung auch im Körper von Brustkrebs-Patientinnen einstellt. Für den Nachweis der positiven Effekte wären mehrphasige Studien mit gesunden Frauen und Krebspatientinnen notwendig. Solche Studien könnten auch zeigen, in welcher Dosis Ingwer eingenommen werden müsste und ob er schädliche Reaktionen auslösen könnte.

Da es noch keine klinischen Studien zu diesen grundlegenden Fragen gibt, stehen naturgemäß auch die Antworten dazu in den Sternen. Es ist also verfrüht, auf die baldige Markteinführung von Anti-Brustkrebs-Medikamenten aus Ingwer zu hoffen, die gleichzeitig wirksam und sicher sind.

Erschwert werden könnte die Suche nach möglicherweise wirksamen Substanzen durch die Tatsache, dass Ingwer ein Naturprodukt ist: Die Konzentration der (wirksamen?) Inhaltsstoffe unterscheidet sich je nach Erntezeitpunkt, Herkunft und Verarbeitung [2].

Durchwachsene Ergebnisse für Ingwer

Mehr Wissen über Ingwer als Heilpflanze gibt es in punkto Übelkeit und Erbrechen: Denn die scharfe Wurzel wird beispielsweise gegen Schwangerschaftserbrechen verabreicht. Auch bei Chemotherapien, die sich oft schwer auf den Magen schlagen, kommt Ingwer zum Einsatz.

Aktuelle systematische Übersichtsarbeiten stellen dem aromatischen Wurzelstock allerdings ein recht bescheidenes Zeugnis aus [6] [7] [8] [10]. Ingwer kann zwar manchen Patienten und Patientinnen dabei helfen, gegen Übelkeit und Erbrechen anzukämpfen. Große Erfolge oder deutliche Verbesserungen gegenüber herkömmlichen Methoden sind aber nicht zu erwarten.

Im Gegensatz zu Effekten in der Küche: Ob Chutneys oder Ginger Ale, Fleischspeisen oder Lebkuchen, frischer oder getrockneter Ingwer verleiht vielen Gerichten und Getränken eine besondere Note. Aus der asiatisch angehauchten Küche ist die würzig-scharfe Zutat nicht wegzudenken.

[Die ursprüngliche Version dieses Artikels erschien am 10. Oktober 2014. Eine neuerliche Literatursuche brachte keine Änderung der Ergebnisse.]

(Autorin: J. Harlfinger, Review: B. Kerschner, F. Stigler)

Artikel empfehlen: auf Facebook teilen auf Twitter teilen

 

Ähnliche Artikel

 

 

Information zu den wissenschaftlichen Studien

[1] Elkady u.a. (2012)
Studientyp: Studie mit Zellen
Fragestellung: Welche Wirkung hat Ingwerextrakt auf das Verhalten von Brustkrebszellen?

Elkady AI, Abuzinadah OA, Baeshen NA, Rahmy TR. Differential control of growth, apoptotic activity, and gene expression in human breast cancer cells by extracts derived from medicinal herbs Zingiber officinale. J Biomed Biotechnol. 2012; 2012:614356 (Studie in voller Länge)

[2] Krell & Stebbing (2012)
Studientyp: Kommentar
Fragestellung: Welches Potenzial hat Ingwer in der Krebstherapie?
mögliche Interessenskonflikte: keine
Krell J, Stebbing J. Ginger: the root of cancer therapy? Lancet Oncol. 2012 Mar; 13(3): 235–6 (Link zum Kommentar)

[3] Ling u.a. (2010)
Studientyp: Studie mit Zellen
Fragestellung: Welche Wirkung hat die Ingwer-Substanz Shogaol auf das Verhalten von Brustkrebszellen?

Ling H, Yang H, Tan SH, Chui WK, Chew EH. 6-Shogaol, an active constituent of
ginger, inhibits breast cancer cell invasion by reducing matrix metalloproteinase-9 expression via blockade of nuclear factor-κB activation. Br J Pharmacol. 2010 Dec; 161(8): 1763–77 (Studie in voller Länge)

[4] Nagasawa u.a. (2002)
Studientyp: Studie mit Mäusen
Fragestellung: Welche Wirkung hat Ingwer auf die Brustkrebsausbildung bei Mäusen?

Nagasawa H, Watanabe K, Inatomi H. Effects of bitter melon (Momordica charantia l.) or ginger rhizome (Zingiber offifinale rosc) on spontaneous mammary tumorigenesis in SHN mice. Am J Chin Med. 2002; 30(2-3): 195–205 (Zusammenfassung der Studie)

[5] IQWIG (2013)
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen IQWIG, Gesundheitsinformation.de: Thema Brustkrebs, abgerufen am 11.10.2016 unter http://www.gesundheitsinformation.de/brustkrebs.2276.de.html

[6] Lee & Oh (2014)
Studientyp: systematische Übersichtsarbeit, Meta-Analyse
Eingeschlossene Studien: 5 Studien
Teilnehmer: 872 Personen
Fragestellung: Hilft Ingwer Patienten, die durch Chemotherapie an Übelkeit und Erbrechen leiden?

Lee J, Oh H. Ginger as an antiemetic modality for chemotherapy-induced nausea and vomiting: a systematic review and meta-analysis. Oncol Nurs Forum. 2013 Mar; 40(2): 163–70 (Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

[7] Marx u.a. (2014)
Studientyp: systematische Übersichtsarbeit
Eingeschlossene Studien: 7
Fragestellung: Hilft Ingwer Übelkeit und Erbrechen, die durch Chemotherapie ausgelöst werden?

Marx WM, Teleni L, McCarthy AL, Vitetta L, McKavanagh D, Thomson D, Isenring E. Ginger (Zingiber officinale) and chemotherapy-induced nausea and vomiting: a systematic literature review. Nutr Rev. 2013 Apr; 71(4): 245–54 (Zusammenfassung der Übersichtsarbeit)

[8] Matthews u.a. (2015)
Studientyp: systematische Übersichtsarbeit der Cochrane Collaboration
Eingeschlossene Studien: 41
Teilnehmer: 5449 Frauen
Fragestellung: Was hilft bei Übelkeit und Erbrechen in der Frühschwangerschaft?

Matthews A, Haas DM, O’Mathúna DP, Dowswell T, Doyle M. Interventions for nausea and vomiting in early pregnancy. Cochrane Database of Systematic Reviews 2015, DOI: 10.1002/14651858.CD007575.pub4 (Studie in voller Länge)

[9] Statistik Austria
Krebserkrankungen: Brust, abgerufen am 11.10.2016 unter http://www.statistik.at/web_de/statistiken/gesundheit/krebserkrankungen/brust/index.html

[10] Viljoen u.a. (2012)
Studientyp: systematische Übersichtsarbeit, Meta-Analyse
Eingeschlossene Studien: 12 Studien
Teilnehmer: 1278 Personen
Fragestellung: Ist Ingwer wirksam und sicher in der Behandlung von Frauen, die an Schwangerschaftsübelkeit bzw. –erbrechen leiden?

Viljoen E, Visser J, Koen N, Musekiwa A. A systematic review and meta-analysis of the effect and safety of ginger in the treatment of pregnancy-associated nausea and vomiting. Nutr J. 2014 Mar 19; 13: 20 (Übersichtsarbeit in voller Länge)