Medizin transparent - Wissen was stimmt – unabhängig und wissenschaftlich geprüft

Jetzt anfragen

Sie fragen, wir antworten

Stimmt die Behauptung aus Internet, Werbung oder den Medien?

Artikel

Bockshornklee-Samen: Abnehm-Hilfe mit Widerspruch

Helfen Bockshornklee-Samen beim Abnehmen?

Helfen Bockshornklee-Samen beim Abnehmen?

Der Firma Fenulife zufolge soll ein Extrakt aus Bockshornklee-Samen helfen, Gewicht zu verlieren. Andere preisen die appetitsteigernde Wirkung. Jagen Diäthilfe-Hersteller ihre Kunden ins Bockshorn?

Frage:Helfen Produkte aus Bockshornklee-Samen beim Abnehmen?
Antwort:unklar
Erklärung:Wir fanden nur eine einzige Untersuchung, in der die Teilnehmenden nach sechs Wochen kein Gewicht verloren hatten. Der Untersuchungszeitraum der Studie ist jedoch sehr kurz, die Teilnehmeranzahl gering und die Qualität mittelmäßig. Es bleibt daher unklar, ob Bockshornklee-Samen längerfristig helfen können, Gewicht zu verlieren.

Es ist skurril: In Nordafrika nehmen Frauen Bockshornklee-Samen zu sich, wenn sie sich als zu mager empfinden und Gewicht zulegen möchten [4]. In Deutschland werden die Samen als Mittel gegen Appetitlosigkeit empfohlen [5]. Die Firma Fenulife hingegen preist einen Extrakt aus Bockshornklee zum Abnehmen an.

Der Name Bockshornklee sagt erst einmal nicht vielen etwas. Die gemahlenen Samen dieser Pflanze sind in Südeuropa, Afrika und Asien jedoch als aromatisches Gewürz weit verbreitet – etwa als Bestandteil von indischen Currymischungen. In der ayurvedischen Medizin ist Bockshornklee ein traditionelles Mittel zur Behandlung von Diabetes.

Kein Hinweis auf Schlank-Wirkung durch Bockshornklee

Es gibt viele Produkte aus Bockshornklee-Samen. Die Palette reicht von Tee und gemahlenen Gewürzen über geruchsbefreite Pulver und Tabletten bis hin zu stärkeähnlichen Extrakten wie im Produkt der Firma Fenulife.

Wissenschaftlich erforscht sind all diese verschiedenen Präparate nur unzureichend. In der medizinischen Forschungsdatenbank Pubmed findet sich genau eine Studie, die einen möglichen Effekt auf das Körpergewicht untersucht hat [1]. Dazu erhielten die Studienteilnehmer und -teilnehmerinnen einen Extrakt aus Bockshornklee-Samen in Form von Tabletten, die mit einer Schutzschicht umhüllt waren.

Die Ergebnisse liefern jedoch keinerlei Hinweis darauf, dass ein Extrakt der Pflanzensamen helfen könnte, Gewicht zu reduzieren. In der Untersuchung hatte sich das Gewicht der Teilnehmenden nach sechs Wochen nicht verändert. Allerdings ist dieser Zeitraum zu kurz, um das Potential für eine Gewichtsabnahme zu beurteilen. Zudem ist die Anzahl der Testpersonen sehr klein und die Qualität der Studie insgesamt bescheiden. Ob Bockshornklee-Produkte beim Abnehmen helfen können, müssen daher besser durchgeführte Studien an einer größeren Teilnehmer-Anzahl beurteilen.

Wirksame Kohlenhydrat-Blocker?

Übergewicht ist ein wesentlicher Risikofaktor für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes.

Bei Diabetes hat der Körper Schwierigkeiten, Zucker aus dem Körper aufzunehmen. Infolgedessen ist der Blutzuckerspiegel ständig erhöht.

In vielen Ländern gilt Bockshornklee als Naturheilmittel bei Diabetes. Experimente im Reagenzglas sowie an Versuchstieren ließen nun die Hoffnung keimen, die Pflanze könnte den überhöhten Blutzuckerspiegel bei Diabetes senken helfen. Möglich sein soll das, weil der Pflanzensamen-Extrakt angeblich die Verdauung und Aufnahme von Kohlenhydraten wie Zucker oder Stärke hemmt [3]. Die logische Folge davon wäre nicht nur ein niedrigerer Blutzuckerspiegel, sondern möglicherweise auch weniger Fettfalten an Hüften, Bauch und Co.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt existieren allerdings keine hochwertigen klinischen Studien an Diabeteskranken, die das bestätigen können [3]. Es ist also unklar, ob Bockshornklee-Samen imstande sind, den Blutzucker sowohl kurzfristig als auch über längere Zeiträume zu senken.

Appetit-Zügelung oder -Steigerung?

Angeblich soll die Curry-Zutat nicht nur das Abnehmen beschleunigen, sondern auch den Appetit zügeln und dafür sorgen, dass man länger satt bleibt. Doch weder die zuvor erwähnte Studie [1] noch eine, die explizit das Fenulife-Produkt untersuchte [2], kann eine solche Wirkung nachweisen.

Die Ergebnisse beider Studien sind nur wenig vertrauenswürdig, die Untersuchungen weisen zu viele Mängel auf. Dass die Versuchspersonen länger satt blieben, wenn sie Extrakte aus Bockshornklee-Samen einnahmen, konnte keine der beiden Studien belegen. Zudem schienen die Teilnehmer in beiden Untersuchungen nicht weniger Kalorien zu sich zu nehmen als Personen, die keine Pflanzensamen-Extrakte schluckten [1] [2].

Die gegenteilige Wirkung ist ebenfalls unbelegt. Ob Bockshornklee-Produkte den Appetit steigern können, ist also ebenso unklar wie deren Nutzen als Appetitzügler. Zu diesem Schluss kommt die Europäische Arzneimittelbehörde EMA [6]. Dennoch setzen nicht nur Frauen in Nordafrika das Mittel ein, um ihrem Appetit nachzuhelfen, sondern beispielsweise auch Pferdezüchter für ihre Tiere.

Bockshornklee als Gewürz und Lebensmittelzusatz

Bockshornklee-Samen sind nicht nur ein weit verbreitetes Gewürz, das den Geschmack von Currys, Brot, Käse und anderen Gerichten verfeinert. Die Samen enthalten auch Stärke-ähnliche Galacto-Mannane. Die Firma Fenulife etwa bewirbt ihr Produkt als Galacto-Mannan-Extrakt aus Bockshornklee-Samen.

Galacto-Mannane verhelfen Soßen zu mehr Cremigkeit und lassen Eiscreme weniger schnell schmelzen. Die Lebensmittelindustrie setzt zwar vorwiegend Johannisbrotbaummehl oder Guarkernmehl als Galacto-Mannan-haltigen Lebensmittelzusatzstoff ein. Galacto-Mannan aus Bockshornklee-Samen findet dafür jedoch ebenfalls Anwendung.

Gesundheitlich bedenklich scheinen Bockshornklee-Produkte jedenfalls nicht zu sein. In größeren Mengen könnten sie jedoch unter Umständen Durchfall und Blähungen auslösen. In Einzelfällen können sie auch zu allergischen Reaktionen oder Kaliummangel im Blut führen [7].

 

Die Studien im Detail

Ob Bockshornklee-Präparate beim Abnehmen helfen können, hat bisher nur ein einziges Forschungsteam in einer klinischen Studie untersucht [1]. Darin erhielten 20 zufällig ausgewählte, übergewichtige Personen sechs Wochen lang Tabletten mit einem Extrakt aus den Pflanzensamen, während eine zweite Gruppe gleich aussehende Scheinpräparate ohne pflanzlichen Wirkstoff schluckte.

Am Ende unterschieden sich beide Gruppen weder in puncto Körpergewicht, noch beim Sättigungsgefühl oder in der verzehrten Kalorienmenge. Die Autoren machten allerdings keine Angaben dazu, ob sich das Körpergewicht der Testpersonen eventuell schon vor Studienbeginn unterschieden hatte.

Die Studie ist mit 40 Teilnehmenden nur wenig aussagekräftig. Zudem ist der Zeitraum von sechs Wochen zu kurz, um das Potential für eine Gewichtsabnahme zu beurteilen. Daher bleibt unklar, inwieweit Bockshornklee-Samen beim Abnehmen hilfreich sein können.

Minderwertige Fenulife-Studie

Eine einzige kleine Studie [2] untersuchte die Auswirkung des Produkts der Firma Fenulife auf Sättigungsgefühl und Kalorienaufnahme. Laut Herstellerangaben handelt es sich um Galacto-Mannane, die aus Bockshornklee-Samen extrahiert wurden. Die Studienautoren servierten 18 fettleibigen Personen zum Frühstück je einmal einen Drink ohne das Produkt, einmal mit vier Gramm und ein weiteres Mal mit acht Gramm des Produkts.

Die Ergebnisse sind widersprüchlich. Sie weisen jedoch nicht darauf hin, dass der Samenextrakt das Sättigungsgefühl erhöht, sodass danach weniger gegessen wird.

Insgesamt entspricht die Untersuchung nicht den wissenschaftlichen Kriterien für eine aussagekräftige klinische Studie. So bemerkten die Studienteilnehmer am Geschmack, welches Getränk mit dem Testprodukt versetzt war; es ist also möglich, dass die Erwartungshaltung das Ergebnis verfälscht hat. Ob das Fenulife-Produkt bei der Gewichtsreduktion hilft, kann eine nur über drei Tage hinweg durchgeführte Studie keinesfalls zeigen.

Diabetes: viele schlechte Studien

Ob Bockshornklee-Samen bei Diabetes Vorteile bringen, wollte ein Wissenschaftsteam in einer Zusammenfassung bisher veröffentlichter Studienergebnisse herausfinden [3]. Das Ergebnis ist ernüchternd: Es wurden keine aussagekräftigen Studien von hoher Qualität gefunden.

Die zusammenfassende Analyse sieht nur auf den ersten Blick wie ein eindeutiger Hinweis auf eine blutzuckersenkende Wirkung aus: So schienen sowohl der Nüchternblutzucker in der Früh als auch der Blutzuckeranstieg nach einer Mahlzeit verbessert, und der Langzeit-Blutzuckerwert macht einen hoffnungsvoll niedrigen Eindruck. Doch weil die zugrundeliegenden Studien von schlechter Qualität waren, ist die Gefahr groß, dass die Ergebnisse verzerrt und daher falsch sind. Ob Bockshornklee ein wirksames Mittel bei Diabetes ist, bleibt also nach wie vor ungeklärt.

[Die Erstversion des Artikels erschien am 25. Juni 2015. Eine neuerliche Literatursuche ergab keine Änderungen.]

(Autor: B. Kerschner, Review: J. Wipplinger, C. Christof)

Artikel empfehlen: auf Facebook teilenauf Twitter teilen

 

Ähnliche Artikel

 

 

Information zu den wissenschaftlichen Studien

[1] Chevassus u.a. (2010)
Studienart: randomisiert-kontrollierte Studie
Teilnehmer: 40 übergewichtige Personen
Studiendauer: 6 Wochen
Fragestellung: Wie wirkt sich ein Extrakt aus Bockshornklee-Samen auf Körpergewicht, Hungergefühl und Essverhalten aus?
Mögliche Interessenskonflikte: keine laut Autoren

Chevassus H, Gaillard JB, Farret A, Costa F, Gabillaud I, Mas E, Dupuy AM, Michel F, Cantié C, Renard E, Galtier F, Petit P. A fenugreek seed extract selectively reduces spontaneous fat intake in overweight subjects. Eur J Clin Pharmacol. 2010 May;66(5):449-55. (Zusammenfassung der Studie)

[2] Mathern u.a. (2009)
Studienart: randomisiert-kontrollierte Crossover-Studie
Teilnehmer: 18 fettleibige Personen
Studiendauer: 3 Tage
Fragestellung: Wirken sich Bockshornkleesamen auf Sattheit, Blutzucker und Kalorienaufnahme bei Übergewichtigen aus?
Mögliche Interessenskonflikte: Studienfinanzierung u.a. durch die Firma Frutarom (USA)

Mathern JR, Raatz SK, Thomas W, Slavin JL. Effect of fenugreek fiber on satiety, blood glucose and insulin response and energy intake in obese subjects. Phytother Res. 2009 Nov;23(11):1543-8. (Zusammenfassung der Studie)

[3] Neelakantan u.a. (2014)
Studienart: Systematische Übersichtsarbeit und Meta-Analyse
Eingeschlossene Studien: 10 randomisiert-kontrollierte Studien (davon 8 an Diabetikern und 2 an gesunden Teilnehmern)
Teilnehmer insgesamt: 278
Studiendauer: zwischen 10 und 84 Tagen
Fragestellung: Haben Bockshornklee-Samen eine Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern und Gesunden?
Mögliche Interessenskonflikte: keine laut Autoren

Neelakantan N, Narayanan M, de Souza RJ, van Dam RM. Effect of fenugreek (Trigonella foenum-graecum L.) intake on glycemia: a meta-analysis of clinical trials. Nutr J. 2014 Jan 18;13:7. (Übersichtsarbeit in voller Länge)

Weitere wissenschaftliche Quellen

[4] Rguibi & Belahsen (2006)
Rguibi M, Belahsen R. Fattening practices among Moroccan Saharawi women. East Mediterr Health J. 2006 Sep;12(5):619-24. (Zusammenfassung der Untersuchung)

[5] Deutsches Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Kommission E (1990)
Foenugraeci semen (Bockshornsamen). Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 1.2.1990., Heftnummer: 22a., ATC-Code: A15. Monographie BGA/BfArM (Kommission E) (Zusammenfassung)

[6] European Medicines Association (2011)
Final Assessment report on Trigonella foenum-graecum L., semen. Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC), 27. 1. 2011 (zum Bericht, abgerufen am 27.09.2016)

[7] UpToDate (2013)
Spencer J. Common problems of breastfeeding and weaning. In Hoppin A G (ed.). UpToDate. Abgerufen am 27.09.2016 unter http://www.uptodate.com/contents/common-problems-of-breastfeeding-and-weaning